"Nicht Verfassungsfragen, sondern soziale Probleme führten zu den Revolutionen"

  • Über Ägypten hört man dieser Tage viel. Aber selten scheint es mir derart zum Verständnis beizutragen, wie dann, wenn die Ägypten-Expertin Irene Weipert-Fenner spricht. Im Bretterblog-Interview erläutert sie vor allem ökonomische Hintergründe, die erst die ganze Dimension der Revolutionen von 2011 und 2013 erahnen lassen.
Metadaten
Author:Tim Rühlig, Irene Weipert-Fenner
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-357750
URL:https://bretterblog.wordpress.com/2013/07/17/nicht-verfassungsfragen-sondern-soziale-probleme-fuhrten-zu-den-revolutionen/
Parent Title (German):Bretterblog
Document Type:Report
Language:German
Date of Publication (online):2013/07/17
Date of first Publication:2013/07/17
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2014/12/02
HeBIS-PPN:352816643
Institutes:Gesellschaftswissenschaften / Gesellschaftswissenschaften
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 30 Sozialwissenschaften, Soziologie / 300 Sozialwissenschaften
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0