Kontaktverbrennungen durch einen Nachtspeicherofen – Unfall oder Misshandlung?

Contact burns from a night storage heater — accident or abuse?

  • Ein 7 Monate alter weiblicher Säugling wurde mit Kontaktverbrennungen 2. Grades an beiden Beinen von seinen Eltern in der Notaufnahme eines Krankenhauses vorgestellt. Die Eltern berichteten, das Kind sei unbeaufsichtigt und nur mit einem Body bekleidet gegen den Nachtspeicherofen im Kinderzimmer gekrabbelt. Bei der 10 Tage später durchgeführten klinisch-rechtsmedizinischen Untersuchung zeigten sich streifige, teils parallel zueinander gestellte und gelenkübergreifende Verbrennungen an der rechten Oberschenkelaußen- und Unterschenkelrückaußenseite, an beiden Fußrücken und den Zehen sowie ein flächenhaftes Verbrennungsareal an der linken Unterschenkelaußenseite mit abgrenzbaren streifigen Anteilen. Im Rahmen einer Ortsbegehung der elterlichen Wohnung mit Vermessung und Begutachtung der in der Wohnung befindlichen 3 Nachtspeicheröfen konnte zunächst festgestellt werden, dass sich die Verbrennungsmuster an den Beinen des Kindes mit dem Luftauslassgitter der beiden Nachtspeicheröfen im Wohn- und im Elternschlafzimmer (jeweils identisches Modell), hingegen nicht mit dem des Nachtspeicherofens im Kinderzimmer in Deckung bringen ließen. Für die Begutachtung konnte durch ergänzende Informationen eines technischen Sachverständigen zu den entsprechenden Nachtspeicheröfen und durch eine Literaturrecherche ein möglicher Geschehensablauf rekonstruiert werden. Dieser Fall verdeutlicht zum einen, welche Gefahr für Säuglinge und Kleinkinder von Nachtspeicheröfen ausgehen kann, wenn diese nicht regelrecht gesichert und die Kinder unbeaufsichtigt sind. Zum anderen wird die Bedeutung einer detaillierten und – wenn nötig – interdisziplinären Rekonstruktion, inklusive einer Ortsbegehung, zur Abgrenzung eines möglichen Unfallhergangs von einer Kindesmisshandlung unterstrichen.
  • A 7-month-old female infant was presented by the parents in the emergency department of a hospital with second-degree contact burns on both legs. The parents reported that the child was unattended and crawled against the night storage stove in the children’s room only dressed in a bodysuit. The clinical forensic examination 10 days later revealed striped, partially parallel burns involving multiple joints on the outside of the right thigh and back of the lower leg, on the dorsum of both feet and the toes as well as a large area on the outside of the left lower leg with delimitated striped parts. In the course of an inspection of the parents’ apartment with measurement and assessment of the three night storage heaters, it was first determined that the injury patterns on the child’s legs matched with the air outlet grid of both night storage heaters in the living room and parents’ bedroom (identical models) but not with that of the night storage heater in the children’s room. It was possible to reconstruct a potential sequence of events by supplementary information of a technical expert on the corresponding night storage heaters and a literature search. This case illustrates the potential dangers of night storage heaters for unattended infants and toddlers if they are not properly secured and the children are unattended. It also underlines the importance of an interdisciplinary reconstruction, when necessary, including a detailed inspection of the location in order to distinguish a possible accident from child abuse.

Download full text files

Export metadata

Metadaten
Author:Natascha Kern, Stefan PotenteORCiDGND, Marcel A. VerhoffORCiDGND, Sarah Kölzer
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-637081
DOI:https://doi.org/10.1007/s00194-021-00467-8
ISSN:1434-5196
Parent Title (German):Rechtsmedizin
Publisher:Springer
Place of publication:Berlin ; Heidelberg
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2021/02/22
Date of first Publication:2021/02/22
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2022/10/25
Tag:Interdisziplinarität; Prävention; Pädiatrische Brandverletzung; Superimposition; Thermische Verletzung
Interdisciplinarity; Pediatric burn injury; Prevention; Superimposition; Thermal injury
Volume:32
Issue:1
Page Number:5
First Page:36
Last Page:40
Note:
Open Access funding enabled and organized by Projekt DEAL.
Institutes:Medizin / Medizin
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 61 Medizin und Gesundheit / 610 Medizin und Gesundheit
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung 4.0